Stille Wanderung: Jährlich finden 140.000 Westdeutsche Jobs im Osten

Rita Reil hat alles im Blick. Direkt unter ihrem kleinen Büro steht die karussellartige Melkmaschine, durch die ihre 850 Milchkühe geschleust werden; dahinter erstreckt sich der weitläufige Stall. Seit gut drei Jahren managt die 29-jährige Bayerin zusammen mit ihrem Mann Roland das Milchgut in Dürrhennersdorf bei Bautzen. Als Westdeutsche sind sie hier Exoten, in einer Region, die seit 1990 fast ein Viertel ihrer Einwohner verloren hat.
peter-wagner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen