Strahlende Exporte

Ein paar Genehmigungen noch, dann kann der nächste Castor-Transport rollen. Nicht nach Gorleben diesmal, sondern nach Majak - in einen russischen Atomkomplex mit einer bemerkenswerten Geschichte.
jetzt-redaktion

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen