Sucht ohne Rausch für Doherty

Bisher haben beim britischen Sänger Pete Doherty offenbar weder Zuckerbrot noch Peitsche Wirkung gezeigt. Der britische Sänger hätte seine Ex-Freundin Kate Moss wieder zurückerobern können, wie sie andeutete - wenn er nur kein Heroin mehr genommen hätte. Und trotz der Entziehungskur, zu der ihn ein Gericht zwang, konnte er bisher keinen negativen Drogentest vorweisen. Vergangene Woche sagte er, nun wolle er sich im Kampf gegen die Sucht ein chemisches Implantat einsetzen lassen.
lea-hampel

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen