Suspectus

Nach dem Skandal um schwulenfeindliche Hetze auf der Plattform kreuz.net erhalten Ermittler neue Hinweise auf einen Künstler. Der möchte sich jedoch zu den Vorwürfen nicht äußern.
jetzt-Redaktion

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

Text: jetzt-Redaktion - Text: rn Bild: www.kreuz.net

  • teilen
  • schließen