Take-That Interview: Howard Donald über Robbie Williams, Kinder und die Vergangenheit

Als sich Take That im Februar 1996 auflöste, mussten Sorgentelefone für hysterische Fans eingerichtet werden. Während die Mädchentränen langsam trockneten, gingen Robbie Williams, Gary Barlow, Mark Owen, Jason Orange und Howard Donald eigene Wege. Nun steht Take That wieder auf der Bühne. Einer fehlt: Robbie. Der startet an diesem Montag seine Deutschlandtournee in Dresden und hat keine Zeit für das Projekt seiner Jugend. Anders als Howard Donald, 38, der Autolackierer und Breakdancer war, bevor er 1990 bei Take That anheuerte. Er hat heute zwei Töchter, Grace, 7, und Lola, 1, und lebt zuweilen in Münster.
dirk-vongehlen

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen