Tell Brak: eine Metropole die von außen nach innen wuchs.

Die Ursprünge der ersten Großstädte der Menschheit sind mythisch. Meistens hätten mächtige Könige die Siedlungen gegründet oder zumindest ausgebaut, erzählen die Legenden. Der wohl bekannteste Gründer ist Gilgamesch, zu zwei Dritteln Gott und einem Drittel Mensch, der die Stadt Uruk in Mesopotamien - eine der ältesten Siedlungen überhaupt - befreit und befestigt habe. Dieses Bild findet sich auch in der wissenschaftlichen Theorie zur Gründung der ersten Städte wieder. Nach dem Willen einer zentralistischen politischen Macht seien demnach alle altertümlichen Siedlungen um ein kleines Zentrum herum allmählich gewachsen.
maximiliane-roettger

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen