Tiefenforschung für die Haut: Wie die Nivea-Macher neue Produkte erfinden

So also sehen Hautzellen aus: Wie Eier, die nicht ganz ebenmäßig gelungen sind. Mitten in dem Beiersdorf-Hautforschungszentrum in Hamburg-Lokstedt liegt eine solche Zelle im Monsterformat. Sie glänzt silbrig und beherbergt einen kleinen Hörsaal. "Stein der Weisen" nennen sie das Ding, das jedem Besucher sofort klar macht, um was sich in diesen Hallen alles dreht: Um die Haut.
peter-wagner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen