Tödliches Ritual

Sie sollten von Jungen zu Männern werden, mit dieser Hoffnung waren sie von zu Hause aufgebrochen, nun sind sie tot. Mindestens 30 südafrikanische Jugendliche sind in diesem Monat allein in der Provinz Mpumalanga gestorben, während sie sich zur traditionellen Beschneidung in "Initiations-Schulen" aufhielten. Bei einem Großteil der Fälle ermittelt die Polizei nun wegen Mordes.
jetzt-Redaktion

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

Text: jetzt-Redaktion - Text: Tobias Zick Foto: dpa

  • teilen
  • schließen