Tsipras setzt auf Konfrontation

Griechenlands neuer Premier kündigt an, man wolle sich den Geldgebern nicht unterwerfen. Auch den Russland-Kurs Europas lehnt Athen ab. EU-Parlamentspräsident Schulz ist entsetzt
jetzt-redaktion

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

Text: jetzt-redaktion - Text: Daniel Brössler, Christiane Schlötzer; Foto: dpa

  • teilen
  • schließen