Unaussprechliche Erinnerung: Der Berlinale-Sieger kommt ins Kino

Manchmal geht es ziemlich komisch zu zwischen Esma und Sara, dann entwickelt sich ein merkwürdiges Spiel zwischen der Mutter und der zwölfjährigen Tochter, in ihrer kleinen Wohnung in der Nachkriegsstadt Sarajewo.
max-scharnigg

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen