. . . und dann brüllt er: "Zweite Kasse!"

Man kann ihnen nicht entkommen, sie sind überall: Warteschlangen. Bei der Post, im Supermarkt, bei Ikea, an der Wursttheke. Kein Entrinnen, für niemanden. Eine Menge Zeit geht da drauf. Zeit, in der man prima lesen, arbeiten oder schlafen könnte. Stattdessen muss man Leuten zuschauen, die so grundlegende Entscheidungen treffen wie: Leberwurst grob oder fein.
jetzt-redaktion

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen