Verse aus der Folterkammer: Paulo Fonteles berichtet von Grausamkeiten der brasilianischen Militärdiktatur

In seinem Roman "Null" entwirft der brasilianische Autor Ignácio de Loyola Brandao eine Welt, die von Gewalt und staatlicher Willkür bestimmt ist.
sascha-chaimowicz

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen