Villepin deutet Kompromiss an

Der Konflikt um das umstrittene Beschäftigungsgesetz in Frankreich geht in eine neue Phase. Nachdem sich Premierminister Dominique de Villepin sieben Wochen lang geweigert hatte, über eine Änderung des inzwischen verabschiedeten Gesetzes zu diskutieren, hatte er Ende vergangener Woche sowohl Gewerkschaftsführer als auch Vertreter von Studentenverbänden zu Gesprächen empfangen.
christoph-koch

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen