Vom Unbehagen in der Fiktion

Wie das Kino die Krise spiegelt: Die traditionellen Erzähler misstrauen ihrer Erfindungskraft, im Dokumentarfilm aber herrscht Showtime
natalie-berner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen