Von Moses bis Malcolm X: Stars kollidieren oft mit ihren Rollen

Für Ben Kingsley war alles eigentlich recht einfach, damals im Jahr 1982, als er groß auf der Leinwand herauskam in seiner Rolle als Gandhi. Ein unbeschriebenes Blatt gewissermaßen - er hatte bis dahin fast ausschließlich in TV-Produktionen gespielt oder auf dem Theater.
armin-wolf

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen