Vorbereitungen für die große Randale: Im In- und Ausland übt die Polizei für den Fall, dass gewaltbereite Fans die WM stören

Das vergangene Wochenende war kein gutes für Michael Endler. Eigentlich müsste es ihm schlaflose Nächte bereiten. Der Polizeidirektor aus Köln leitet in Düsseldorf die "Zentrale Informationsstelle Sport" (ZIS). Dort laufen Informationen über Gewalttäter im Fußball zusammen. 7000 deutsche Randalierer sind hier registriert. Endler wird manchmal "Hooligan-Jäger" genannt.
christoph-koch

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen