Was kreucht, fleucht und säuft: Henry Glass neues Wissenschaftsbuch

In "Weltquell des gelebten Wahnsinns" überbrückt Henry Glass die Distanz zwischen Labor und Leben.
sascha-chaimowicz

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen