Weiß-grüne Todesboten: Deutsche Geiseln im Irak

Die Entführer der beiden Deutschen im Irak haben der Bundesregierung per Videobotschaft ein Ultimatum gestellt. Sie ist im Gegensatz zur ersten Nachricht professioneller inszeniert. Sicherheitsexperten glauben, dass die Geiseln von ihren ursprünglichen Entführern an eine noch gefährlichere Gruppe verkauft wurden. Dass sie Ernst macht, wenn ihre Forderungen nicht erfüllt werden, daran besteht kaum ein Zweifel.
caroline-vonlowtzow

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen