Weniger Uran im Trinkwasser

Deutschland legt erstmals einen Grenzwert für Uran im Trinkwasser fest. Ein Liter darf künftig nicht mehr als zehn Mikrogramm des giftigen Schwermetalls enthalten.
jetzt-redaktion

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen