Wenn wir uns selber finden, verlieren wir die Welt

Oliver Hirschbiegel über Blindflüge am Drehort, die Arbeit mit der Sprache, das Tempo eines Hollywoodstars und seinen Film "Ein ganz gewöhnlicher Jude"
christoph-koch

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen