Wer Wind sät: Zur Diskussion über Jugendgewalt

Kommentar: Heribert Prantl Die Zeit der Buchempfehlungen ist eigentlich vor, nicht nach Weihnachten. Gleichwohl möchte man auf die Tische, an denen in wahlkämpferischer Hysterie Schnellrezepte gegen Jugendgewalt diskutiert werden, ein Werk von William Shakespeare legen.
johannes-graupner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen