Wie auch Senioren noch exzellent forschen

Dass Sponsoren Lehrstühle stiften, ist keine Seltenheit mehr. Neu dagegen ist, dass eine solche Professur für die Generation 60+ reserviert ist. Die Hertie-Stiftung hat jetzt das Modell einer Seniorstiftungsprofessur entwickelt, mit der sie den letzten Karriereabschnitt renommierter Neurowissenschaftler fördern will. Unter zwölf Bewerbern hat sich eine Jury für Thomas Brandt entschieden, der derzeit die Neurologie am Klinikum der Universität München (LMU) leitet.
christina-waechter

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen