Wie der Fisch in die Wüste kam: Am Aralsee bringt ein neuer Damm etwas Hoffnung

Wenigstens vom kleineren Teil des einst viertgrößten Binnengewässers der Erde gibt es nach Jahrzehnten wieder gute Nachrichten - die Fischer freuen sich über volle Netze
roland-schulz

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen