Wie Sie sehen, sehen Sie schwarz - Münchner Haus der Kunst zeigt "Black Paintings"

Schmale Backsteinhäuser, verqualmte Buchläden und Jazzclubs im Souterrain - Greenwich Village ist zu Beginn der fünfziger Jahre der melting pot der amerikanischen Avantgarde. John Cage experimentiert mit Geräuschen, Merce Cunningham tanzt dazu. Maler wie Willem de Kooning machen den abstrakten Expressionismus, das Gegenstück zum europäischen Informel, salonfähig. Selbstbewusst grenzt man sich als New York School von der Pariser Schule ab. Europa als Mittelpunkt der Kunstwelt hat ausgedient.
tina-pickert

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen