"Wir sind schon sehr viel weiter" Drogenbeauftragte Sabine Bätzing über Rauchverbote

Tabakkonsum tötet in Deutschland mehr Menschen als Alkohol, Aids, Heroin und Straßenverkehr zusammen. Jährlich sterben 140 000 Menschen an den Folgen ihrer Nikotinsucht und 3300 an denen des Passivrauchens. Die Gefährlichkeit des Passivrauchens steht darum an diesem Donnerstag im Mittelpunkt des Weltnichtrauchertages. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Sabine Bätzing (SPD), kämpft seit 2005 für den Schutz der Nichtraucher.
max-scharnigg

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen