Wo es an allem fehlt

1,5 Millionen Menschen sind nach Angaben der Vereinten Nationen vor den Kämpfen in der Ostukraine auf der Flucht. Auch wenn die Europäische Union sich in Solidarität übt ein Ende der Katastrophe ist nicht in Sicht.
jetzt-redaktion

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

Text: jetzt-redaktion - Text: Luisa Seeling; Foto: dpa

  • teilen
  • schließen