"Wozu Sex?": Über Aufwand und Nutzen der Zweigeschlechtlichkeit

In seinem Buch "Wozu Sex? Von der Evolution der zwei Geschlechter." befasst sich Christian Göldenboog mit der Frage, warum es überhaupt zwei Geschlechter gibt.
jan-stremmel

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen