Zehn Jahre Bildungsanwalt

Seit seinem Ausscheiden aus der Politik arbeitet Klaus Kinkel für die Telekom-Stiftung. Ihr Ziel: Mathe und Technik das dröge Image nehmen. Mit den Millionen des Konzerns im Rücken macht er so Bildungspolitik - ohne im Kabinett zu sitzen.
jetzt-Redaktion

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

Text: jetzt-Redaktion - Text: Johann Osel / Bild: dpa

  • teilen
  • schließen