Zehn Millionen und eine Mitte: Wie normal ist die Armut?

Auch die neuesten Statistiken rufen die alten Bilder herauf. Menschen in Lumpen, die ihren Platz auf der Straße mit ein paar Plastiktüten umstellt haben, Menschen, die im Abfall nach Verwertbarem suchen, traurige Kindergesichter oder verhärmte Alte vor einer Suppenküche.
nina-roethel

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen