Zum neunzigsten Geburtstag des Schweizer Autors Gerhard Meier

Als Gerhard Meier, damals hauptberuflich technischer Leiter einer Lampenfabrik im schweizerischen Niederbipp, Ende der sechziger Jahre seinen Chef fragt, ob er nicht eine Stunde weniger arbeiten könne pro Tag, da wird dieser Wunsch zwar nach einigem Hin und Her gebilligt, aber in der Folge erfährt Meier, dass der Chef hinter seinem Rücken Ersatz für ihn sucht.
anna-tillack

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen