Zweite Wahl

Die Affäre um die gelöschten E-Mails der früheren Außenministerin zeigt, dass auch Hillary Clinton verwundbar ist. Das zwingt die demokratische Partei, über Alternativen für die Präsidentschaftskandidatur 2016 nachzudenken
jetzt-redaktion

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

Text: jetzt-redaktion - Text: David Hesse; Foto: afp

  • teilen
  • schließen