Zwischenlager-Strom: Forscher versuchen, Energie zu speichern

Wer ein Elektrogerät in die Steckdose steckt, hat sofort Strom. Hinter dieser simplen Tatsache verbirgt sich ein Problem für Elektrizitäts-Unternehmen: Angebot und Nachfrage ihrer Energie müssen sich aus technischen Gründen decken, auch wenn die Mengen im Lauf eines Tages enorm schwanken.
johannes-graupner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen