Tagesblog 22. April

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

17:50 Uhr: Ich mach' hier jetzt Schluss. Aber nicht, ohne noch ein Video meiner heimlichen Liebe zu posten: Graf Zahl! Schönen Abend euch!
http://www.youtube.com/watch?v=5l7KbMVdN7E

++++

17:32 Uhr: Kurz vor Feierabend braucht man (neben gutem Wetter zum Heimfahren mit dem Rad) ein Rätsel. Gut, dass Kim Keibel für das aktuelle Uni&Job-Heft eins gemacht hat. Kannst du erraten, wer wo im Auslandssemester war?

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



++++

16:35 Uhr: Vor meinem Umzug haben mir viele Leute gesagt, den ersten Traum in der neuen Wohnung müsse man sich UNBEDINGT merken, denn er würde wahr. Ich habe allerdings geträumt, dass ich wieder zur Grundschule gehen, was (hoffentlich?) unrealistisch ist. Ähnlich erging es da unserer Autorin Marlene Halser - sie träumte stets davon, in der Schule zu versagen. Deshalb hat sie für das Lexikon des guten Lebens herausgefunden, inwiefern Träume aufschreiben helfen kann.

++++

15:20 Uhr: Ich mag ja Eiscreme, aber was sich Häagen Dasz da ausgedacht hat, geht wirklich zu weit! Die Sorten "Kirsche-Tomate" und "Karotte-Orange" sollen bald in Japan auf den Markt kommen. Dann doch lieber Geschmacksrichtung "Schweinebraten", wie's ja in München verkauft wird.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Via Amypink
++++

14:20 Uhr: Osterbedingt fällt der Kosmoshörer heute aus. Umso besser, dass the-wrong-girl den Kosmoskoch weiterführt. Mich macht ja der Dienstag besonders hungrig - Steak ist einfach die beste Erfindung der Tierwelt! (Anm.: Dank an Userin das_mädchen, die dem Kosmoskoch zu einem längeren Leben verhalf).

++++

13:12 Uhr: Unser temporärer Nahost-Reporter Max Biederbeck hat für uns aufgeschrieben, warum Touristen heutzutage immer noch nach Bethlehem strömen. Und nein, es hat nicht so viel mit Kirche zu tun sondern viel mehr mit einem sehr bekannten Streetart-Künstler.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



++++

12:00 Uhr: Wir gehen jetzt Mittagessen. Die Stimmung ist dabei eher so:

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Via Schleckysilberstein

++++

11:05 Uhr: Vermutlich habt ihr klugen Menschen das schon gesehen, aber heute startet unsere jetzt-Kettengeschichte. Die Idee: Wir geben den Anfang vor, der Kosmos erzählt weiter. Nächste Woche Donnerstag soll die nächste Folge erscheinen, wer mitmachen will, benötigt einen jetzt-Account und sollte kurz an Nadja (nadja.schlueter@jetzt.de) schreiben. Den Anfang hat Dorian Steinhoff gemacht, in seiner Geschichte arbeitet Anna an einer tristen Tankstelle, bis auf einmal etwas klirrt... Besonders freut uns, mal wieder eine Illustration der großartigen Yinfinity haben zu dürfen!

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



++++


09:50 Uhr: Diese Wohnungsanzeige einer selbstbetitelten linken Berliner Studentin wabert gerade so schön über Facebook - ob Fake oder echt sei mal dahingestellt. Schönster Teil: "Ich biete im Gegenzug für ein Zimmer (20-30qm) Arbeiten im Haushalt, Reparaturen und Gespräche an (auch therapeutisch). Geld ist ein Hebel des Stärkeren, womit ich mich nicht identifizieren kann. Da ich andere Haltungen aber respektiere, würde ich mich anteilig an WLAN und Strom beteiligen."

++++

09:15 Uhr: Der Ticker behandelt heute eines meiner Lieblingsthemen: Wann darf man ein Buch nicht zuende lesen? Ich hatte genau wie User Brathering ja riesige Probleme mit "Der Herr der Ringe", insbesondere im zweiten Band, wo Frodo und Sam ja nur noch öde durch die Pampa laufen und sinnieren. An Sams Stelle hätte ich Frodo wegen seiner ewigen Rumplärrerei in einen Vulkan von Mordor geschmissen, aber nun gut. Das Buch habe ich dann aber trotzdem beendet. Komplett gescheitert bin ich am "Nachtzug nach Lissabon" - die ödeste Selbstfindungsgeschichte aller Zeiten!

++++

09:00 Uhr: Große Verwirrung heute um 8.30 Uhr: Wer hat denn jetzt Tagesdienst? Katrin steht im Plan, aber ist der aktuell? Allerdings habe ich mich trotz Osterrückkehr gestern Nacht um 1.30 Uhr bereits um sieben Uhr für den Dienst aus dem Bett gequält (das meine Mitbewohnerin freundlicherweise in meiner Abwesenheit aufgebaut hatte). Katrin war allerdings nicht da, also muss ich ja dran sein, oder?

  • teilen
  • schließen