Tagesblog - 31. Oktober 2014

Der Tagesblog steht heute im Zeichen der dunklen Macht. Aber auch Seelenerhellendes wird toleriert. Was sonst noch so in der Welt und im Internet los ist, liest du hier.
mercedes-lauenstein

16:00 Uhr Der Tagesblog sagt Tschüss, steigt in sein Cabrio und fährt nach Hause. Arrivederci!

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



15:55 Uhr Dass das mit dem "Männer sind wie Wein, je älter desto besser" nur eine romantische Selbstberuhigungslegende ist, wissen wir. Kann man jeden Tag in der S-Bahn oder an der Leberwursttheke beobachten. Also, ham die Jungs deshalb Angst vor der Midlife-Crisis? [link=/texte/anzeigen/589645/Jungs-habt-ihr-Angst-vor-der-Midlife-Crisis" target="_blank">Zeit nachzufragen.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Schlonzig, lüstern, abgerockt - Midlife-Crisis!

15:25 Uhr Übrigens bin ich sehr traurig, dass man die Inhalte des Stil leben-Magazins des SZ-Magazins online nicht finden kann. Da gab es nämlich neulich ein tolles Interview mit dem Regisseur Terry Gilliam. Und darin sagt er so herrlich kotzige Sachen wie:

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



15:24 Uhr Ich glaub, ich bin Adorno.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



14:04 Uhr Yes, es ist soweit. Der neue Nolan-Film "Interstellar" läuft demnächst an. Mit Matthew McConaughey. Puh, der ist ja auch so ein Amore-Kandidat.

Und weil Physik-Checker Kip Thorne mitgearbeitet hat an dem Film,[link=http://www.sueddeutsche.de/wissen/interstellar-von-christopher-nolan-hoellenritt-durchs-schwarze-loch-1.2198884" target="_blank"> fragt sich Wissenschaftsautor Patrick Illinger, was an dem Szenario dran sein könnte.

Aber hier erstmal der Trailer.

http://www.youtube.com/watch?v=3WzHXI5HizQ

13:54 Uhr Kennen und hören ja eh schon alle rauf und runter, aber wenn es durch diesen Post nur einer neu entdeckt, ist ja schon viel Gutes getan: Das hier ist ein echt tolles Lied. Und ich will mit dem Sänger Amore machen. Auf Österreichisch. Gut, dass ich bald wieder in Wien bin.

http://www.youtube.com/watch?v=xREl_68O-mw

13:38 Uhr Wenn das wirklich echte Passanten, sind die da reden und nicht auch nur Schauspieler, wie die beiden Hauptdarsteller, dann ist meine Seele jetzt nicht mehr so schwarz wie am Anfang des Tages. Sondern hell erleuchtet.

http://www.youtube.com/watch?v=p9rFprD_Qf4#t=89

13:24 Uhr Ich war zu lange nicht in Köln, denke ich, wenn ich all [link=/texte/liste/u/xmementox" target="_blank">xmementox für die Unterstützung.

12:22 Uhr Und bei der taz waren heute mal wieder Headline-Profis am Start.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



12:19 Uhr Wenn ich das Wort "Bass" höre, taucht vor meinem inneren Auge der Sommer von 2000 auf und ich höre nur noch:

http://www.youtube.com/watch?v=6LHe9m9VtXI

12:14 Uhr Willst du auch vom Bass überrollt werden? Wir haben noch [link=/texte/anzeigen/589654/Stimmen-des-Bass" target="_blank">BassArt-Festival mit rund 400 Künstlern stattfindet, haben wir durch eine Facebook-Challenge versucht rauszufinden, wie diese einzelnen Musiker eigentlich zusammenhängen und was in München ihrer Meinung nach bassmäßig so geht.

Hat, äh, total gut funktioniert. Ist aber trotzdem charmant geworden, man will ja glatt selbst mal vom Bass durchgenommen werden. Ich zitiere, ... wie heißt der gute Mann? Ach, [link=/texte/anzeigen/589654/12/Stimmen-des-Bass" target="_blank">DJ Grizu natürlich:
 
"Der Bass ist genau richtig, wenn die Subs über den Dancefloor durch die Sneaker die Fußsohlen massieren, die Kick schön in die Magengegend drückt und einem vor den Bassrutschen die Luft weg bleibt."

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



11:25 Uhr Und drei Minuten später so:

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Und dann alles nochmal von vorn: ....

...11:24 Uhr Wenn ich schreibe, sieht das so aus:

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



11:16 Uhr Habe mich gerade eine halbe Stunde lang in diesem großen, großen Text aufgehalten. Der russische Schriftsteller Vladimir Sorokin schreibt über den Überfluss an Romanen in der Welt und das spritzende Blut und die kratzenden Wunden im Arbeitszimmer des wahren Romanciers.

10:35 Uhr Nochmal guter Tweet zu den ÖR (und der Bundesland-Sortierungsfrage):



10:33 Uhr HAHA! Das find ich gut: Der Öffentlich-Rechtliche Rundfunk als Halloweenkostüm. Grad auf Twitter gesehen.



10:09 Uhr Ich bin ja nicht auf Facebook, und wenn ich dann an meinen beiden Redaktionstagen hier im SZ-Haus bin, muss ich über den jetzt.de-Account reingehen (um unsere Artikel zu posten). Und dann kriege ich auf einen Schlag das ganze soziale Grauen ab, von dem ich sonst die restliche Woche lang verschont bleibe. Heute zum Beispiel springt mich das hier an:




09:37 Uhr Wer mal wissen will, wieso im Journalismus und mit dem Internet und wegen Klicks und so alles so zum Kotzen ist, der lese diesen traurig-wahren Text von Alf Frommer - in diesen Kreisen auch bekannt als good old siegstyle.

Auch dafür gibt es den passenden Song von Ozzy.

http://www.youtube.com/watch?v=o0W91FrTlYk

09:23 Uhr Und jetzt das hier auf ganz laut. (OH MANN, ich liebe Black Sabbath! Hab ich schon mal diese tolle

  • teilen
  • schließen