Bäh, hier riecht's nach Döner!

Welchen Essensgeruch erträgst du nicht? Die Tagesfrage.
Von Nadja Schlüter
tagesfrage essen oeffentliche foto alexalex photocase

DAS STINKT!

Foto: AlexAlex/photocase / Collage: Daniela Rudolf

Gebratene Nudeln vom Asia-Imbiss. Eine Leberkäse-Semmel. Ein Burger. Mit Pommes dazu. Ein Döner. Oder, so richtig hart: eine Durian-Frucht oder eine Dose Surströmming.

Der kluge Leser wird erkannt haben, dass es hier um Lebensmittel geht, die intensiv riechen. Vor allem, wenn man sie nicht im Asia-Imbiss oder im Dönerladen isst, sondern mitnimmt und dort verspeist, wo andere Menschen gerade nichts verspeisen. Im Büro zum Beispiel oder im Zug. Die Nicht-Esser fühlen sich dann mitunter gestört, rümpfen die Nase oder halten sie zu und beklagen sich. In Berlin hat ein Busfahrer deswegen einem Mann verboten, mit einem Döner in seinen Bus zu steigen. Kann man irgendwie verstehen, aber der Mann hat das nicht verstanden und so sehr auf sein Recht auf gleichzeitig Döneressen und Busfahren bestanden, dass die Polizei kommen und ihn aus dem Bus tragen musste.

Das ist jetzt natürlich ein extremes Beispiel. Nicht jede Situation, in der es zu sehr nach Zwiebeln riecht, eskaliert. Aber jeder kennt den Moment, wenn jemand in der Tram Döner isst oder im ICE ein Leberwurstbrot auspackt und der Geruch völlig deplatziert alles umwabert. Und darum lautet die heutige Tagesfrage: Wenn es nach dir ginge, welches Lebensmittel wäre dann absolut, total, endgültig in öffentlichen, geschlossenen Räumen verboten? Was sollte niemand im Büro essen und welcher Geruch macht, dass dir im Bus echt übel wird? Verrate es uns. Und falls du dich noch ein bisschen mehr auf das Thema einstimmen möchtest, hier noch ein Döner-Song: 

Guten Nicht-Appetit! 

 

Diskutiert mit uns unten in den Kommentaren!

  • teilen
  • schließen