Was wirst Du niemals verstehen?

Gravitationswellen, Atome oder einfach nur das Internet? Die Tagesfrage.
Von Charlotte Haunhorst
tagesfrage checks halt

Forscher sagen: Einstein hatte Recht mit seiner Relativitätstheorie.

Illustration: Daniela Rudolf

Gestern gab es wieder eine Meldung aus dem Bereich "Pressemeldungen, die wir eigentlich nicht wirklich verstehen." Und zwar hat das US-amerikanische "Laser-Interferometer Gravitationswellen-Observatorium" (LIGO) verkündet, dass Albert Einstein Recht hatte. Also so verstehen wir die Meldung zumindest. Genau genommen haben sie die Existenz von Gravitationswellen bestätigt. Die Kollegen von der Wired haben dankenswerterweise versucht zu erklären, was das genau ist. Aber schon bei dem Satz "Um das erklären zu können, muss man zwei Dinge verstehen: Erstens, was die Raumzeit ist, und zweitens, was Gravitation ist" sind leider unsere Köpfe explodiert. 

Und dann erschien gestern ja auch noch dieses großartige  Video von OK Go, in dem sie schwerelos in einem Flugzeug herumschweben. Was  ja auch mit Gravitation zu tun hat – nur andersrum. Wahrscheinlich. War uns jedenfalls alles zu viel.

Und das hat uns zu unserer Tagesfrage geführt: Welche Dinge checkst Du einfach nicht, egal, wie viel Mühe Du dir auch gibst? Wir gehen dabei als gute Beispiele voran und sagen ganz offen und dumm: Die Autorin dieses Textes hat in der Schule schon die Sachen mit den Neutronen und Protonen nicht verstanden. Okay, die ganze Sache mit den Atomen eigentlich nicht. Wirkte sich dann auch negativ auf die Chemienote aus. Und wenn wir schon dabei sind: Wie ein Telefon WIRKLICH funktioniert, also dass man einfach Töne so weit transportieren kann, hat sie auch nicht verstanden.

Weitere Geständnisse aus der Redaktion: Wie funktioniert das eigentlich mit den Bitcoins? Was genau sind die Regeln vom Spiel "Die Siedler von Catan"? Und wovon handelt der Film "Inception"? Weitere Offenbarungen sind herzlich willkommen!

Am besten unten in den Kommentaren.

  • teilen
  • schließen