Das blogg' ich ab

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

www.element-of-crime.de angestrichen: Habe vorhin die ersten Kommentare auf meinen ersten Eintrag gelesen, der nur ein Testeintrag war und sonst nichts. Das ist mir alles zu viel. Nicht schlimm, nur zuviel. Kriege ich sofort Hemmungen. Das ist ja wie Peepshow mit Gespräch! Habe daher beschlossen, ab sofort keine Kommentare zu diesem Blog mehr zu lesen. Wo steht das denn: In dem neuen Blog des beliebten Autors und Element of Crime-Sängers Sven Regener. Gestern hat er den Element of Crime-Blog mit dem Testeintrag "Ob das wohl klappt?! Na bitte, klappt doch! Später mehr" gestartet, was 16 Leser gleich kommentiert hatten. Das wiederum hat wohl Herrn Regener etwas verunsichert und er postete, mit einem kleinen Exkurs über Villeroy & Boch, einen Eintrag über das Bloggen: "Im Großen und Ganzen ist es aber, (...), ein Zeichen der Zeit, daß das Selbstreferentielle und auch das Sich-nach-innen-wenden der subkulturellen Identifikationsmodelle immer offensiver wird, denn, soviel habe ich auch schon mitbekommen, daß die Blogger wohl eine geschlossene Gesellschaft sind oder sowas. Jeder bloggt für jeden und jeder gegen alle." Bis zum 4. Oktober soll Sven Regener laut Auskunft der Band-Homepage noch jeden Tag ein paar Zeilen über das bloggen, was ihm in seinem Leben als Rockstar so durch den Kopf geht. Hoffentlich denkt er in dieser Zeit nicht nur übers Bloggen nach, sondern schreibt auch noch was anderes. Wie es danach weitergeht? Wahrscheinlich gar nicht. Am 30. September erscheint das neue Album "Mittelpunkt der Welt" und wahrscheinlich ist dann genug Promo dafür gemacht worden. Steht unter "Favoriten" zwischen: dem ebenfalls neuen Blog von Martin Gretschmann aka Console und Teil von Notwist und 13 & God, über deren USA-Tour er in den “Mongolian Coach Tours”-Tagebüchern berichtet, und dem Tomte-Blog . Dort erzählt Thees Uhlmann zum Beispiel, dass ihm sein Handy geklaut wurde und er seine Steuererklärung machen musste.

  • teilen
  • schließen