Flatrate-Fliegen – Das erste All-you-can-fly-Ticket kostet 199 Euro

Flatrate-Saufen, Flatrate-Fressen und Flatrate-Telefonieren – unser Leben wird pauschalisiert. Ab morgen kann man auch mit einer Flatrate fliegen.
philipp-mattheis

Angestrichen: "Solch ein günstiger Preis hat natürlich auch Haken. Hauptnachteil in diesem Fall: Reisende müssen sehr spontan sein. Erst ab 48 Stunden vor Abflug können sie ihren Flug fest buchen - wenn es noch Plätze gibt." Wo steht das denn? In einer Pressemitteilung der "Stiftung Warentest online". Die Fluggesellschaft Tuifly verkauft nämlich „All-you-can-fly-Tickets“ an Schüler, Studenten und Azubis bis 27. Für 199 Euro kann man elf Wochen lang rund 40 Ziele innerhalb Europas anfliegen. Darin sind bereits alle Steuern, Gebühren und Treibstoffzuschläge enthalten, so dass keine weiteren Kosten hinzukommen.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Credit: AP Allerdings hat der ökologisch höchst inkorrekte Spaß auch einen Haken. Wer so billig fliegen will, muss spontan sein. Erst 48 Stunden vor Abflug kann der Flug fest gebucht werden. Und dann ist es nicht sicher, ob auch noch Plätze frei sind. Das kann immerhin sieben Tage vorher gecheckt werden. Außerdem sind Buchungen nur online möglich. „Wer also eine Woche in Italien Urlaub macht, muss dort ein Internet-Café suchen und seinen Rückflug buchen“, schreibt die „Stiftung Warentest online“. „Eine Garantie für den Flug gibt es frühestens zwei Tage vorher. Besonders riskant: Auf manchen Strecken fliegt Tuifly nur ein bis zwei Mal pro Woche. Einen festen Termin oder eine Verabredung am Zielort sollte also niemand haben.“ Die Stiftung empfiehlt deswegen, lieber den Interrail Global-Pass der Deutschen Bahn zu nutzen. Der kostet 399 Euro. Wer trotzdem lieber fliegt, kriegt die Tickets vom 14. bis 31. August unter tuifly.de.

  • teilen
  • schließen