Dr. Sommers Tierleben: Salmonellen haben Sex mit Hannover Kennzeichen

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Wissenschaftler könnten also sagen: Salmonellen sind die Dieter Bohlen der Tierwelt.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Salmonellen, hier in ihrem natürlichen Lebensraum Sagen sie natürlich nicht. Sie sagen: Salmonellen, Donnerwetter, die haben andauernd Sex mit anderen Bakterien, saugefährlich, das - was geht da vor sich? Ganz einfach. Wenn Salmonellen Sex haben, sparen sie sich den Austausch von Körperflüssigkeiten, sie tauschen gleich das, was bei unsereinem in Eizelle und Sperma drin ist: Gene, also Erbsubstanz. Das ist nützlich, weil die Salmonellen durch das ständige Vermischen von Erbsubstanz beispielsweise Resistenzen gegen die ganzen Gifte und Medikamente entwickeln können, die ihnen Menschen hinterherschütten, die dem Mode-Dessert der 90er Jahre Tiramisu zugesprochen haben. Das ist aber auch schädlich, weil die fremden Gene die Salmonellen auch krank machen können. Wie britische Wissenschaftler jetzt herausgefunden haben, können Salmonellen die fremden Gene aber einfach ausschalten, wenn sie gerade keinen Schutz gegen Salmonellen-Killer brauchen, mittels eines speziellen Proteins mit dem Namen "H-NS." Es ist sehr aufmerksam, dass die Wissenschaftler diesem Protein ein Hannover Kennzeichen gegeben haben.

  • teilen
  • schließen