Piep, piep, piep: Kanarienvögel stehen auf sexy Gesang

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Wissenschaftler von der Royal Holloway University of London haben herausgefunden, dass die Balzgesänge von Kanarien-Männchen unterschiedlich sexy sind. Je komplexer die Abfolge der Töne ist, desto stärker reagieren die Weibchen darauf – sie leiten das Balzritual ein, beginnen den Nestbau und legen Eier. Nun ist aber erwiesen, dass der Gesang sich nicht nur äußerlich bemerkbar macht, sondern auch innerlich: Wenn Kanarienweibchen „sexy“ Gesang hören, legen sie größere Eier als sonst.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Foto: dpa „Männchen, die so singen können, sind in einer besonders guten Verfassung“, sagt Roderick Suthers, der an der Indiana University Vogelgesang erforscht. „Die Weibchen sehen das wohl als besonderes Qualitätsmerkmal.“ Auffallend ist, dass die Vogelmütter sich auch bei der Aufzucht der Küken wesentlich mehr Mühe geben, wenn der Vater sexy singen konnte. Das liegt daran, dass die musikalischen Männchen die besseren Gene haben – und die weiterzugeben, ist schließlich oberstes Ziel der Evolution. Ist das bei uns Menschen genauso? Nein, ist eine Theorie.

  • teilen
  • schließen