Tipps&Tricks 4: Freundschaft

Wie kann man die Möglichkeiten von jetzt.de besser nutzen - eine Serie mit Tipps&Tricks
michele-loetzner

Wusstest du schon, dass du Freundschaften annehmen, aber auch ablehnen kannst? Eine Freundschaft sollte von beiden Seiten kommen, deswegen muss ein Freundschaftsantrag auch erst akzeptiert werden, bevor ein anderer User sehen kann, wann du off- oder online gehst. Wie das funktioniert, aber auch wie du unerwünschte Bekanntschaften verweigerst, erfährst du heute. 1. Anfreunden Sobald ein anderer User auf deiner Seite auf anfreunden klickt, leuchtet das Kästchen, in dem die Anzahl deiner Freunde, die online sind, angezeigt wird, rot. Wenn du diesen Kasten jetzt anklickst, kommst du automatisch zu deiner Freundesliste.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

2. Freundschaftsantrag annehmen Wenn du jetzt bei FREUNDSCHAFTSANTRÄGE AN MICH VON: auf den nach oben zeigenden Daumen klickst, hast du die Freundschaft angenommen und sowohl du, als auch dein neuer Freund, können jetzt sehen, wann der andere on- oder offline geht.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

3. Freundschaftsantrag ablehnen Natürlich kannst du dich auch anders entscheiden. Solltest du lieber deine Privatsphäre behalten wollen, kannst du mit der Hand den Antrag natürlich auch einfach ablehnen. Solltest du trotzdem noch Fragen oder Probleme haben, kannst du dich an faq@jetzt.de oder bugs@jetzt.de wenden. Unter Tipp-des Tages findest du ab jetzt täglich Tipps und Erklärungen zu den Funktionen auf jetzt.de. Wenn du weitere Vorschläge hast für Funktionen, die du gerne genauer erklärt haben möchtest, schick eine Botschaft an michele-loetzner.

  • teilen
  • schließen