Ekle Bierwerbung, blöde Sport-Werbung, aber gute Brille in der Topsexliste

Weil das Wetter so schlapp macht, ist die heutige Topsexliste arm an Wortbeiträgen, dafür reich an schönen Bildern und doofen Filmchen.
penni-dreyer

Zum Einstieg - ein Klassiker ohne Worte

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Bierwerbung, die jetzt mal echt gar nicht mehr geht Klar, Werbung für Bier muss nicht unbedingt intellektuelle Höchstleistungen bedienen, aber ganz so

wäre es dann doch nicht nötig gewesen: Mal schön einen Frauenrücken als Bierablage verwenden und – ha, ha, ha – einen Gang-Bang suggerieren. Uff, Werbeindustrie, uff, ungenießbares Guinnes-Bier.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Schwieriges Material, irgendwie trotzdem hübsch: Schmuck aus Muttermilch. Merke: Nie in Muttis Kredenz herumkramen Man weiß nämlich nie, was da herauskommen könnte – in diesem speziellen amerikanischen Fall hat ein Sohn in einem solchen Schrank seiner Mutter einen Berg voller Pornofilme gefunden, den die Frau in harter Heimarbeit gedreht hat. Zusammen mit drei Hunden und unter Zuhilfenahme ihres (menschlichen) Partners hat sie es auf über 150 Filme gebracht. Die Frau wurde umgehend verhaftet. Der Vorwurf: Ein schweres Verbrechen gegenüber der Natur.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Gar nicht nur mit Sex, trotzdem sehr lustig: WTFlickr sammelt die komischsten Bilder aus dem Webangebot Flickr zusammen. Und da kommt einiges zusammen, selbstverständlich inklusive Schweinereien.… Der Name der Website ist ein Wortspiel aus dem „What The Fuck“-Akronym und Flickr. Auf der nächsten Seite: noch eine blöde Werbung, ein erotisches Computer-Spiel und der beste Krankenhaus-Kuchen von allen


Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Bescheuerte Nike-Werbung zum Glück zurückgezogen. Nach vehementen Protesten von schwuler Seite hatte der Sportartikel-Hersteller Nike ein Einsehen und die ganz besonders doofe und homophobe Werbung zurückgezogen. Wii – jetzt auch in erotisch War ja abzusehen, dass die erfolgreiche Spielekonsole Wii jetzt auch ein erotisches Spiel geschenkt bekommt. Und das auch noch umsonstn. Hier kannst du dir ein sehr erotisches Spiel herunterladen. Ziel des Spiels: mit sachten bis stürmischen Bewegungen das elektronische Alter Ego von einem Höhepunkt zum nächsten treiben. Und so soll das ungefähr aussehen:

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Beängstigende Elektronik für untenrum Bitteschön: eine Anzeige aus den 1960er Jahren für die Dame: ein Vibrator, der sich an den Finger schnallen lässt. Schon die Betrachtung alleine macht ein ganz schummriges Gefühl. Allerdings nicht aus lauter Vorfreude, sondern aus Angst vor Stromschlägen.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Erlösung: Der Kuchen für den Tag danach Das Problem kennt jeder: Die beste Freundin hat die Brustvergrößerungs-OP überstanden und man möchte ihr eine Freude machen. Nur wie? Bisher griffen alle konventionellen Angebote ins Leere. Nun gibt es endlich die Torte zum Anlass – voila. Die Sonnenbrille für peinliche Momente Kennt man ja: seit die Digitalkamera in unserem Alltag angekommen ist, ist niemand mehr sicher vor fotografischer Dokumentation sämtlicher Peinlichkeiten. Diese formschöne Sonnenbrille hilft dir nun, wenigstens bei deinen schlimmsten Exzessen anonym zu bleiben – wenn du dich dabei schon fotografieren lassen musst….

Default Bild

Illustration: Julia Schubert
  • teilen
  • schließen