Gute Aussichten: Die Topsex-Agenda 2010

Das Jahr ist noch jung, aber in Sachen Sex hat es uns schon einiges zu bieten: Aussichten auf die Zukunft der Geschlechtlichkeiten, Tips für Brillenschlangen und weitere Neuigkeiten aus dem Untenrum
penni-dreyer

Nie wieder Mauerblümchen!

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Dieses Problem kennt jede "Brillenschlange": Ohne lächelt man möglicherweise den ganzen Abend lang die Säule an und wundert sich, dass sie gar so abweisend reagiert. Mit Brille wird man dagegen automatisch für sauertöpfisch und dementsprechend unattraktiv gehalten. Wie schön, dass es schon vor den Zeiten der Kontaktlinse Möglichkeiten gab, auch mit Sehschwäche seinen Sinn fürs Verspielte zeigen zu können. Dank der pfiffigen Brillengläser wusste jeder Mensch auf den ersten Blick: durch diese Gläser schaut eine Person mit Sinn für "Humor" in die Welt hinein - die muss ich mal eben ansprechen. Und schon war der Bann gebrochen. Das wollt ihr ja gar nicht wissen!

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Wir bei der Topsexliste werden oft gefragt: "Wie sieht die Sexualität der Zukunft aus?". Bis eben mussten wir auf diese Frage mit vagen Vermutungen und Deutungen antworten. Doch dank dieses Schaubilds wissen wir nun: der Sex der Zehner-Jahre wird ... ähm ... also ... wie soll man das formulieren... athletisch. Ja. Sehr athletisch. Zieh dich aus bis aufs Fleisch!

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Schon wenige Augenblicke nach Beginn des neuen Jahrzehnts ist sie gefunden: die schönste, nützlichste, fleischigste Unterhose der Dekade! Unglücklicherweise konnten wir nicht allzu viele Informationen über das Woher, Warum und Wie der Beef Jerky Unterhose herausfinden. Aber wir wissen auch so, dass die Kombination aus getrocknetem Rindfleisch und Glitzersteinchen nur sehr schwer zu toppen sein wird. Die gute Nachricht für Frauen Vorbei die Zeiten, in denen wir schockierende Entdeckungen beim Auspacken der Herren machen mussten: Die New York Times sagt: die schlichte weiße Herrenunterhose ist zurück. Und wenn das nun bedeutet, dass die American Apparel-Buchse in Schockfarben ausgedient hat, dann trinken wir darauf doch gut gelaunt einen Schluck aus der abgestandenen Sekt-Pulle, die sich noch von Silvester in unserer Manteltasche befand. Heureka! Die dazu passende Grafik

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Reizend: Chinesische Frauenparkplätze Auch eine Nachricht: ein chinesische Einkaufszentrum hat Parkplätze nur für Frauen geschaffen. Und wie sehen die aus? Pink! Und Lila! Und sehr, sehr viel größer, als normale Parkplätze. Denn jeder Mensch weiß: Frauen können nicht einparken. Und ihre Lieblingsfarbe ist pink. Blergh! Ach komm, jetzt! Arschlautsprecher

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Wir sind ja üblicherweise eher hart im Nehmen. Aber dieses Asspeaker genannte neuartige Lautsprecher-System macht uns dann doch ein klitzekleines bisschen zu schaffen. Haut man auf die linke Arschbacke, geht das System an und aus, streichelt man die andere kreisförmig, regelt man die Lautstärke. Und damit hätten wir unseren diesjährigen Empörungs-Vorrat auch fast schon aufgebracht. Schade, irgendwie...

  • teilen
  • schließen