Hey ho, let's go! Marky Ramone will deinen Pimmel beschützen

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Hey ho, lets go. Hey ho, lets go (aber safe!) Einer der letzten der Ramones – der Zwischendurch-Schlagzeuger Marky Ramone – hat seinen guten Namen verkauft. Immerhin für einen guten Zweck: im Rahmen einer Kondom-Kampagne kann man nun ein handliches Päckchen für die Nöte zwischendurch erstehen. In einer silbernen (oder schwarzen) Dose befinden sich zwei Kondome, eine kleine Packung Gleitgel und eine Informations-Broschüre über Geschlechtskrankheiten. Irgendwie super-korrekt. Irgendwie aber halt leider auch ziemlich unerotisch. Immerhin: 100 % des Preises (und der liegt mit guten 3 Euro nicht zu hoch) werden gespendet - an eine Kampagne, die Gesundheits-Aufklärung für Drogenabhängige betreibt.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

(Fast) Alles ist ein Gedicht Künstler! Italienische Künstler insbesondere sehen in Allem das Schöne. Selbst in Spam-Mails. Der italienische Künstler Alessandro Esteri hat Werbe-Mails für Penis-Vergrößerungen, Erektions-Verstärker-Pillen und anderen Sex-Quatsch gesammelt und in diesem wunderschönen Buch versammelt. Möchte man gleich kaufen. Verrückt! Jungs mögen Mädchen auch als Menschen Eine beruhigende Studie für Eltern pubertierender Kinder: (Möglicherweise) unterbeschäftigte Forscher haben nun herausgefunden, dass auch 16-jährige Hormon-getriebene Pickel-Bengel am anderen Geschlecht nicht nur die Geschlechtsorgane interessant finden, sondern tatsächlich den ganzen Menschen. Irre! Lindsay Lohan macht einen auf Monroe Die Lindsay. Trotz rotzschlechter Filme aus dem Stripper-Milieu und dem, wo alte Autos sprechen können, trotz Drogen- und Alkohol-Exzessen und mehrmaligen Rehab-Aufenthalten, gab es doch immer eine winzig-kleine Hoffnung, dass diese Schauspielerin irgendwie die Kurve kratzt. Hatte auch der schon reichlich betagte Fotograf Bert Stern, der vor allem für den allerletzten Foto-Termin mit Marilyn Monroe bekannt ist. Und deshalb Lindsay Lohan eingeladen, genau diese letzte Session noch einmal nachzustellen. Das Ergebnis ist - von den wirklich hübschen Brüsten abgesehen, ziemlich schlimm. Was vor allem an der sehr eindimensionalen Ausdrucksweise der Schauspielerin liegt.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Zuckersüß verpackt, schluckt man jede Botschaft Die Schweizer Designerin Nicole Locher hat ihre ganze Kollektion dieser Erkenntnis gewidmet. Ihre T-Shirts sind hübsch bestickt mit Schriftzügen, wie "I Love Porn" oder "Good Luck, Motherfucker". Hübsch, aber leider auch ein bisschen überteuert. Voll fies: Sex macht eben doch nicht alles gut Zumindest nicht für Menschen, die eh schon an Kopfschmerzen leiden. Denn die, berichteten sie in einer Umfrage, kommen sehr gerne und häufig nach dem Sex. Menno, arme Kopfschmerz-geplagten Gestalten! Nicht gut: wenn alte Leute auf Trend-Züge aufspringen Besonders dann nicht, wenn es sich um den eh schon schlimmen Trend "Celebrity-Sex-Tape" handelt. Aber uns fragt ja nie einer und so kommt es, dass nun die ganze Welt zu einem Tagessatz von nur zehn Dollar auf einer Website ein Sexvideo zwischen einer österreichischen Dame und dem KISS-Bassisten und Zungen-Mensch Gene Simmons anschauen kann. Bisher wissen wir: Gene lässt sein T-Shirt an, die Frau ihre Flip-Flops und sie ist nicht Simmons langjährige Lebensgefährtin und Mutter seiner Kinder. Aber ganz ehrlich: mehr wollen wir gar nicht wissen. Zum Schluss noch: Ein Vintage-Werbefoto mit Humor

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Der reaktionäre Hardrocker Ted Nugent zeigt seinem Publikum, wo der Hammer hängt: zwischen seinen Schenkeln

  • teilen
  • schließen