Iran, Russland, Indien - internationale Gäste in der Topsexliste

Jede Woche präsentiert die Topsexliste das Schönste, Schrägste und Hirnverbrannteste, was sich im Untenrum-Bereich so finden lässt. Heute mit ein paar sehr, sehr süßen Geschlechtsorganen.
penni-dreyer

Boobquake = Politik + Busen

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Die Geschichte von "Boobquake" begann mit dem iranischen Hardcore-Ayatollah Kazem Sedighi, der einen Zusammenhang herstellte zwischen zur Schau gestellten Busen und Erdbeben. Diese Rechnung ging folgendermaßen: Wenn Menschen außerehelichen Sex haben, dann führt das laut Sedighi zu vermehrten Erdbeben. Und zum Sex kommt es immer dann, wenn sich Frauen freizügig kleiden würden und dazu auch noch Make-Up tragen. Die amerikanische Studentin Jennifer McCreight dachte sich daraufhin, dass man diese gewagte Behauptung doch durchaus auch mal einem Realitätstest unterziehen sollte, und rief die Welt auf, an einem bestimmten Datum ordentlich Ausschnitt zu zeigen und auf das darauffolgende Erdbeben zu warten - Boobquake war geboren. Am vergangenen Montag, den 26. April sollten sich Frauen auf der ganzen Welt möglichst sexy kleiden und gemeinsam auf ein Erdbeben warten. Das kam nicht, aber über 200 000 leicht bekleidete UnterstützerInnen und kurze Zeit danach der Vorwurf, McCreight hätte diese Aktion von langer Hand geplant. Hat sie nicht, sagt sie. Und freut sich lieber über die Macht der sozialen Medien und die dankbaren Zuschriften von Menschen aus aller Welt. Schatz, wo soll ich sitzen? Praktisch: Mit diesen Stühlen gibt nie wieder Streit über die Sitzverteilung im trauten Heim. Ist also quasi gekauft...

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Online-Dating jetzt auch für Viecher Oh wie süüüüüß und außerordentlich niedlich! Eine Meerkatze sucht ihren Lebenspartner online! O.K., zugegeben, sie sucht gar nicht selbst, sondern hat sehr faul ihre menschlichen Pfleger damit beauftragt, im Netz nach einem passenden Partner zu suchen. Lilly ist weiblich, stark behaart und lebt in einem Vergnügungspark in England. Leider ist sie dort sehr einsam, weshalb sich nun ihre Besitzer ins Internet begeben haben, um nach einem männlichen Gefährten für Lilly zu suchen. Und weil es dieses Angebot eigenartiger Weise noch nicht gab, haben sich ihre Besitzer daran gemacht, eine Dating-Website nur für Meerkatzen zu programmieren – und all das nur, damit die arme Lilly vor lauter Einsamkeit nicht verrückt wird. Wir präsentieren ohne weiteres Gewese: Vagina-Cupcakes

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Raffinierte Verführung mit Erfolg – indische Version Es scheint, als hätten Männer, die sich für geborene Verführer halten, oft auch die unglückliche Neigung dazu, sich dabei auf Video aufzunehmen, um sich dann gleich vor der ganzen Welt zum Deppen zu machen. Wie dieser junge Herr zum Beispiel, der nicht nur wegen des doppelten Hemdkragen ausgesprochen unwiederstehlich wirkt und uns mit seiner Aura einfach nicht mehr loslässt.

WTF Russland? Nicht, dass wir ein ganzes Land für ein einziges Youtube-Video verantwortlich machen wollen, aber echt mal jetzt, Russland: Was geht'n??? Wir fühlen uns ausgesprochen Lost in Translation...

  • teilen
  • schließen