Schwule Fische und eine veritable Hall of Shame in der Topsexliste

Was ist Kanye West? Und wie findet er das? Und warum hören Werber nicht auf, saudumm-sexistische Werbung auf den Markt zu hauen? Fragen über Fragen und ein, zwei Antworten gibt es hier
penni-dreyer
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Mal schauen, wo der Samen liegt Amazon – bisher leider nur die amerikanische Version – verkauft seit neuestem einen so genannten Semen Detection Spy Kit. Und wofür soll das gute Ding gut sein? Dieser spezielle Detektivkasten hat mannigfaltige Anwendungsbereiche. Wer kennt nicht die Zweifel, ob der Partner oder die Partnerin fremd gegangen ist? Oder ob die halbwüchsigen Kinder aus der Barbie-Phase raus und schon in die Doktorspiele-Phase reingerutscht sind? Klar kann man den Betreffenden fragen. Aber mal ehrlich: Fragen, das ist so Neunziger Jahre. Besser den Samenfinder aus der Schublade ziehen und sich damit über die Wäsche des Partners oder Kindes hermachen. Angeblich kann man mithilfe dieses Wunderkastens auch Spermaspuren von vor 30 Jahren entdecken –wenn man das denn möchte. Schnell rüber zu Amazon und für nur 40 Dollar kannst auch du zum Samen-Detektiv werden! Was bitteschön dachtest du denn, soll das darstellen? Dieser Zeichner zeichnet. Aber was? Unanständiges? Aber nicht doch! Da muss uns unsere schmutzige Phantasie einen mehrfachen Streich gespielt haben…

Lächle, verdammt noch mal! Lächle Möglicherweise, vielleicht, eventuell könnte es einen Zusammenhang geben zwischen Menschen, die besonders breit auf ihren Klassenfotos lächeln und der Wahrscheinlichkeit, dass ihre hypothetische Ehe hält. Forscher, die mal wieder nichts Besseres zu tun hatten, haben sich Jahresbücher angeschaut und den Lächelquotienten heraussubtrahiert. Diejenigen, die besonders heftig auf ihren Bildern lächelten, waren erstaunlicherweise auch nach einigen Jahren noch nicht von ihren – vermutlich ebenfalls lächelfreudigen - Ehepartnern geschieden. Hingegen war die Wahrscheinlichkeit einer Scheidung bei Griesgramen signifikant höher. Woran das liegt, wissen die Forscher aber nicht. Sie vermuten, dass die Lächler möglicherweise einfach ein klein bisschen mehr Spaß am Leben und deshalb stabilere Beziehungen haben. Facebook-Regeln im Schnelldurchlauf Was man lieber nicht tun sollte, wenn man sich nach einem langen Tag bei Facebook einloggt und das Profil des Geliebten untersucht.

Auch Australien hat doofe Werbung Frauen sollen den Rasen mähen! Ihren! Ha! Ausgesprochen subtil! Ich dreh mich gleich in meinem imaginären Maulwurfsgrab um.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

A propos saudumme Werbung Eine Bloggerin hat sich hier einmal die Mühe gemacht, eine „Hall of Shame“ der dümmsten Werbungen zusammenzustellen. Sehenswert. Motherfucking Gay Fish Um Kanye Wests Sexualität wird viel Bohei gemacht, weil der Mann sich gerne ordentlich anzieht und bevorzugt über Design und Einrichtung bloggt. Könnte ihm eigentlich egal sein, ist es aber nicht so ganz, weil der gute Mann im testosterongeladenen Business namens HipHop arbeitet. Nun haben die Macher der Krawall-Zeichentrick-Serie „South Park“ in einer aktuellen Folge das Kind beim Namen genannt: Kanye West ist ein schwuler Fisch. Findet der für sein großes Ego bekannte Mann erstaunlicherweise gar nicht so wild.

  • teilen
  • schließen