Topsexliste: Die Kunst der Missed Connections

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Die Kunst der „Missed Connections“ Auf craigslist gibt es die Kategorie „Missed Connections“, in der unermüdliche Romantiker versuchen, verpasste Flirt-Gelegenheiten nachzuholen. Die Künstlerin Sophie Blackall hat sich nun daran gemacht, all diese lustigen, tragischen, obskuren Kleinanzeigen für ihren Blog zu illustrieren. Und schafft es, aus diesen prosaischen Stückchen Text sehr romantische Kunst zu machen. Rauchst du? Dann kannste gleich wieder abdampfen Wir begeben uns nun auf eine Zeitreise in die famosen 1980er Jahre. Als Männer noch Männer waren und die Zusammenführung von Männern und Frauen durch Videobotschaften eine legitime Maßnahme war. Anbei eine wunderbare Clipsammlung von Männern auf der Suche nach der einen, der wahren, der großen Liebe.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Sex muss nicht immer nur Spaß machen Wer sein ganzes Leben als einen einzigen Wettkampf betrachtet, der wird sich freuen zu hören, dass es seit kurzem den sogenannten „Schlag-O-Meter“ im Fachhandel zu kaufen gibt. Es handelt sich dabei um einen Bewegungs-Zähler, wie man ihn aus den sehr modernen Laufschuhen kennt. Nur zählt der Schlag-O-Meter keine Schritte, sondern das Auf-und-Ab am männlichen Geschlechtsteil. Wie jeder sehen kann, handelt es sich bei diesem Produkt um einen garantierten Verkaufsschlager!

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Hallo? Wer ist da-ahhhhhhhhhhhh?! Diese Werbung kann man einfach nicht unter „Lost in Translation“ abhaken. Sondern eher unter: „Ist das ein Handy in deiner Hosentasche, oder freust du dich einfach nur, mich zu sehen?“ Beziehungstipps aus berufenem Munde Die Kanadierin Sharon Spencer gibt prominenten Paaren wie Brad Pitt und Angelina Jolie (ungefragt) Ratschläge, wie sie die Klippen in ihrer Beziehung umschiffen können. Die Tipps wären gar nicht soo wahnsinnig bekloppt (mal einfach die Klappe halten und bis Zehn zählen), aber die Verwendung diverser Special Effects reißt es dann doch wieder heraus. Sehr sehenswert!

Und weiter in der Zeitreise Wem das obige Video nicht Beweis genug ist, dass die 1980er Jahre die vielleicht allerschönste Dekade bislang war, dem legen wir das folgende Werbevideo ans Herz. Welches Jahrzehnt wäre denn bitteschön dazu in der Lage gewesen, sich zwinkernde Hosenböden auszudenken? Hm?? Die schluffigen 1990er Jahre etwa? Unser 21. Jahrhundert? Niemals!!

Männer an die Spritze, bitte! Einem Forscherteam der Universität von Edinburgh ist möglicherweise ein Durchbruch bei der Suche nach einem neuen Verhütungsmittel gelungen. Sie haben eine Verhütungsspritze für den Mann entwickelt, die alle zwei Monate verabreicht wird. Durch die Hormone Testosteron und Progesteron wird die Zahl der Spermien reduziert, die Wirkung der Spritze lässt sofort nach, sobald das Mittel abgesetzt wird. Jetzt fehlen den Forschern nur noch 400 Paare, die bereit wären, Versuchskaninchen zu spielen. Alle mal herhören!!! Habe gerade eben gefihickt!!! Ja, genau. Und damit es auch wirklich alle, alle, alle mitkriegen, wenn du mal wieder einen wegstecken konntest, kannst du dich von nun an immer sofort nach dem Aktus selbst bei Ijustmadelove.com einloggen und es der ganzen Welt verkünden. Tolle neue Welt!

  • teilen
  • schließen