Topsexliste: Kleine Pimmel, komische Christen, lustige Flirt-Mails

Ein mutiger Mann: Lawrence Barraclough Der hat gleich zwei Filme zu einem Thema gemacht, das ihn ganz persönlich seit Langem beschäftigt: sein Penis.
penni-dreyer
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Ein mutiger Mann: Lawrence Barraclough Der hat gleich zwei Filme zu einem Thema gemacht, das ihn ganz persönlich seit Langem beschäftigt: sein Penis. Lawrence hat nämlich einen sehr kleinen. Weil ihn das so fertig gemacht hat, hat er sich in einem Filmprojekt damit auseinandergesetzt: Ex-Freundinnen befragt, Passanten, Psychologen und Experten. Auf seiner Website My Penis And I kannst du dir Ausschnitte aus seinem Film ansehen und mitdiskutieren über ein Thema, über das die Meisten lieber schweigen. Faszinierend, diese Christen Auch nach stundenlanger Betrachtung weiß ich immer noch nicht, was ich von dieser Seite halten soll. Es handelt sich um eine Interessensvertretung der "Christian Domestic Discipline-Couples", frei übersetzt: Männer, die ihre Frauen verhauen und das durch Bibel-Zitate christlich verbrämen. Besonders schön die Erklärung, warum man die Frauen erst langsam und dann schneller hauen muss: auch ein Steak muss langsam gebraten werden, damit es genießbar ist. Verrückte Welt!

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Hey Puppe, coole Anzeige, muss leider weg Die Seite Weird Dating Mail sammelt komische Mails von Menschen, die auf Bekanntschaftsanzeigen im Netz antworten. Das ist überaus lesenswert, solange man nicht selbst davon betroffen ist. u father must b a teerorist...... he made such a nice........ sex bomb which has jus fallen on my heart........... i think i m dyin without u ....... Endlich, Putzen wird jetzt auch erotisch Nach 15 sexlosen Jahren hat die ehemalige Werkzeugmacherin Joanne Drysdale beim Staubsaugen unabsichtlich einen Vibrator-Aufsatz erfunden, der nach ihren eigenen Aussagen innerhalb weniger Sekunden zu multiplen Orgasmen führen kann. Aufregend!

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Der iPhone-Geheimplan der Woche Was sich jeder heimlich wünscht, aber nie traute zu sagen, hat jetzt ein Blogger der Seite iPhoneMatters.com öffentlich ausgesprochen: eine Porno-Applikation, mit der man Menschen mit dem Finger ausziehen kann. Eigentlich logisch, schließlich hat das iPhone einen großen Bildschirm, Internetzugang und lässt sich geduldig befummeln. Aber keine Bange, lieber Blogger, das kommt bestimmt. Eigenartige Marketing-Idee: Playboy jetzt mit Zündhölzchen Wir finden es ja immer super, wenn es was umsonst gibt. Aber dass der aktuellen Ausgabe des deutschen Playboy eine Packung Streichhölzer beiliegen mit der lahmen Zeile "Für 20 zündende Momente", das finden sogar wir ein bisschen: lahm.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Extrablatt! Extrablatt! Tom Ford noch doofer, als angenommen Was für ein überaus provokanter Mensch, dieser

  • teilen
  • schließen