Topsexliste: Madonnas Brüste, andere Brüste, Schuhe und so Zeug

Mit der unseligen Verbindung von Sex und Alkohol, Madonnas Busen und anderem Krimskrams aus dem Untenrum-Bereich
penni-dreyer

Wir beginnen mit Kunst – Unterhosenkunst Bitteschön: ein Remix-Video von David Lynch, der die Unterhose eines weiblichen Fans in den Mund nimmt. Das ist irgendwie gleichzeitig ein bisschen lustig, ein bisschen grauselig und ein bisschen strange. Eben so, wie David Lynch ist. Oder?

Sex auf Bier, das rat ich dir Krasse Jugend, heutzutage! Wenn die nämlich mal etwas Geschlechtliches vorhaben, dann saufen sie sich erst einmal ordentlich Mut an. Zu diesem (wissenschaftlich natürlich weitaus schlauer ausgedrückten) Ergebnis ist Professor Mark Bellis von der „John Moores Universität“ in Liverpool gekommen, nachdem er mehr als 1000 junge Männer und Frauen im Alter zwischen 16 und 35 befragt hatte. Vor allem Jugendlich benützen den Alkohol, um sich (und das Zielobjekt) zu enthemmen und dann so richtig loszulegen. Doof nur, dass die wenigsten dann auch noch an so nebensächliche Dinge wie Verhütung denken. Doof auch, dass besoffener Sex fast immer unkoordiniert und fahrig ist – und man sich danach nur schemenhaft an die Dinge erinnert, die man nachts auf der Matratze so veranstaltet hat. Andererseits muss man schon auch mal politisch unkorrekt sagen, dass diese Strategie tatsächlich funktioniert. Aber nach den ersten paar Malen sollte man es schon auch mal nüchtern versuchen. Macht viel mehr Spaß – versprochen.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Schuhe, Brüste – warum nicht beides? Hat sich wohl ein unterbeschäftigter Schuh-Designer (oder war es ein Holzverarbeitender Künstler? Oder gar ein Schreiner?) gedacht und dieses Ding hier kreiert. Ziemlich affig, aber irgendwie auch ein (winzig) kleines Bisschen lustig. Kostet aber stattliche 55 Euro, wird deshalb nicht als Party-Geschenk geordert.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

A propos eigenartig geformte Brüste Madonna trägt zwei besonders beeindruckende Exemplare mit sich herum. Dieses Foto macht Angst. Eine unterbewusste, dunkle, leicht angebröselte Angst. Aber vielleicht ist auch nur der Magen heute extrem empfindlich. Jedenfalls: sind Fotos wie dieses nun ein Beweis für eine Brustvergrößerung? Oder dafür, dass auch Madonnas Brustmuskeln so extrem durchtrainiert sind, dass sie überall hervorquellen? Oder geht uns das wieder mal überhaupt gar nichts an? Vermutlich letzteres. Trotzdem. Schock! Nach Lesben-Fake sind t.a.t.u. nun komplett nackt Die schwer schockierende russische Teenager-Band t.a.t.u. hat ein neues

gemacht. Es geht darin (vielleicht) um Abtreibung. Vielleicht aber auch um die aktuelle Verfassung Russlands oder der ganzen Welt. Jedenfalls: beide machen sich komplett nackig in der unzensierten Version. Ist aber alles nicht so aufregend, wie es jetzt vielleicht klingen mag. Und regt bestimmt nur wieder die prüden Amis auf, die sich schon bei Wäscheleinen quer stellen.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Nur noch ein paar Mal schlafen, dann erfahren wir Übles aus Hollywood Ein neues Buch sorgt für einen kleinen Sturm in einem Wasserglas namens Hollywood. Es heißt „Hollywood Babylon: It's Back“ und will – so die Ankündigung – die dunkelsten Geheimnisse des Sündenbabels Hollywood enttarnen. Einige Beispiele gefällig? Angeblich war der unsterbliche James Dean ein Kinder-Verzerrer, der ein "unnatürliches Interesse an einer 12-jährigen hatte." Angeblich hat Johnny Depp das Gehänge eines Affen. Angeblich ist Sean Connerys Pimmel der größte auf Gottes Erdenrund (ein Kunst-Schüler, dem er nackt Modell stand, sagte, ihm sei vor lauter Schreck der Stift aus der Hand gefallen). Marilyn Monroe hatte (zur Abwechslung mal wieder: angeblich) eine Affäre mit Ronald Reagan, und Bette Davis soll angeblich ihren Ehemann umgebracht haben. Hier kannst du das Meisterwerk vorbestellen.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Sei ein Fuchs, stick deine Innereien auf Stramin Hat sich eine Handarbeits-Künstlerin gedacht und diese hübschen Stick-Bildchen erschaffen. Vielleicht bringt einen so etwas mit sich selbst in Einklang. Vielleicht macht man es auch, um zu provozieren. Oder zum Nachdenken anzuregen. Oder um langweilige Regentage schneller vergehen zu lassen. Auf jeden Fall macht es dem Betrachter Spaß, sich diese Organigramme der inneren Beschaffenheit des weiblichen Körpers anzuschauen.

  • teilen
  • schließen