Topsexliste: Puppen an Stangen und andere Untenrum-Geschichten

Neues aus den niederen Bereichen: Männer starren neuerdings auf Hupen, Kinder spielen dagegen mit Stripper-Püppchen und Frauen? Stricken Kondome.
penni-dreyer
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Endlich erfunden: ein „witziges“ Kondom Hahahaha. Ha. Ha. Ein Kondom aus Wolle! Damit der kleine Mann es warm hat. Das Wooldom ist die Antwort auf all unsere Fragen – was soll ich meinen doofen Freunden schenken? Worüber können wir bei Junggesellinnen-Abschieden lachen? Was bringt jung und alt zusammen? Na? Was? Das Wooldom natürlich, ihr Dummies! Sex und Umweltbewusstsein passt jetzt Bisher haben wir uns oft gefragt: Kann ich gleichzeitig umweltbewusst und eine erfüllte Sexualität leben? Seit kurzem lautet die Antwort auf diese beiden Fragen: Ja, wir können. Möglich macht das ein neuer Vibrator, der ganz auf Batterien verzichtet. Stattdessen wird wieder auf die gute alte Handmaschine gesetzt. Ein paar Mal kurbeln und das Ding rattert wie von selbst. Und einen schönen Namen hat er auch noch, der „Earth Angel Battery-Free Wind-Up Vibrator“. Und was, wenn er einfach nicht mehr will? Einfach den guten Menschen von recyclemysextoy schicken, die kümmern sich um den Rest…

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Diese Puppe hat Vorbildcharakter Wir präsentieren: Endlich eine Puppe, mit der kleine Mädchen lernen können, womit sie sich später ihre Ausbildung finanzieren können: An der Stange im Striplokal. Wie ausgesprochen: fürchterlich! Erst beten, dann ran ans Gemüse! Bisher dachten wir immer, die Reihenfolge sei andersherum. Aber eine britische Gruppierung der katholischen Kirche mit dem Namen Catholic Truth Society hat eigens ein Gebet für vor dem Ficken kompiliert. Und das geht so: Place within us love that truly gives, tenderness that truly unites, self-offering that tells the truth and does not deceive, forgiveness that truly receives, loving physical union that welcomes. Open our hearts to you, to each other and to the goodness of your will. Cover our poverty in the richness of your mercy and forgiveness. Clothe us in true dignity and take to yourself our shared aspirations, for your glory, for ever and ever. Sechs Monate ohne Die Bloggerin und Sex-Aktivistin Audacia Ray hat sechs Monate lang auf Sex verzichtet. Am Anfang eher unbewusst –bis sie sich irgendwann entschied, ganz bewusst ohne Sex zu leben. In diesem Blog beschreibt sie, welche Auswirkungen diese Zeit auf sie hatte und was sie in dieser Zeit über sich selbst gelernt hat. Zum Beispiel: Sie und niemand sonst ist verantwortlich für die Befriedigung ihrer sexuellen Bedürfnisse. AIDS ist wie Hitler. Oder? Eine Hamburger Werbeagentur hat sich mit diesem Anti-Aids-Spot ziemlich in die Nesseln gesetzt.

In dem Spot wird ein Paar beim Sex gezeigt, ganz am Ende erkennt man, dass der Mann Adolf Hitler ist. Und wie jetzt? Was jetzt? Warum? Weil "Aids ist ein Massenmörder". So weit, so schwierig. Die Deutsche Aids-Hilfe findet das überhaupt nicht komisch und hat den sofortigen Stopp der Kampagne gefordert. Mit dem würden nämlich nicht nur die Millionen Opfer des Nationalsozialismus verhöhnt, sonder auch HIV-positive Menschen mit Massenmördern gleichsetzen

  • teilen
  • schließen